Schwestern

Land/Jahr D 2012
Regie Anne Wild
Darsteller Maria Schrader, Ursula Werner, Jesper Christensen, Felix Knopp, Anna Blomeier
Länge 85 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 0

Die jüngste Tochter einer durch und durch weltlichen Familie tritt in einen Orden ein. Am Tag ihrer Einkleidung treffen sich alle Verwandten. Warmherzige menschliche Komödie über das Loslassen, unterhaltsam, charmant und nachdenklich erzählt. Dabei werden die Ereignisse visuell wie akustisch von der subtilen Kunst poetisch-stiller Chiffren getragen.

Warum geht eine moderne junge Frau ins Kloster? Das fragen sich alle, die Kati kennen. Für die Regisseurin Anne Wild ist es die Suche nach einem "verheißungsvollen Ort". Es ist auch die Sehnsucht nach einer Entscheidung, die ein Bekenntnis zu einem Leben mit Konsequenzen ist. In der sommerlich-leichten Inszenierung des Wartens auf den rituellen Akt des Eintritts ins Kloster erleben die verschiedenen Familienmitglieder Katis ihren eigenen verheißungsvollen Ort, jenen Moment, in dem sie etwas begreifen. Das kann Berufung sein, es ist in jedem Fall ein Moment, in dem etwas geschieht, was man nicht erklären kann. Dem Film gelingt es, dieses Geheimnis mit Bildern zu vertiefen.

Kinotipp der Katholischen Filmkritik 247 / Dezember 2013