Philomena

Land/Jahr GB/F/USA 2013
Regie Stephen Frears
Darsteller Judi Dench, Steve Coogan, Sophie Kennedy Clark, Anna Maxwell Martin, Ruth McCabe
Länge 98 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 6

Eine Frau sucht ein halbes Jahrhundert, nachdem ihr in einem Kloster in Irland ihr uneheliches Baby weggenommen wurde, gemeinsam mit einem zynischen Journalisten ihren Sohn. Der Film ist eine ergreifende Mischung aus komischem Roadmovie, detektivischer Recherche und wütender Anklage. Geschickt balanciert die Inszenierung die unterschiedlichen Töne aus.

Nach einer realen Geschichte entfaltet der Film den Dialog einer gläubigen Katholikin mit einem skeptischen Agnostiker angesichts ihrer tiefen Verletzung durch die kirchliche Institution. Die Pointen ihres Dialogs sind genau gesetzt und treffen die Frontlinien zwischen Glaube und Vernunft präzise. Die Kritik an einer menschenfeindlichen kirchlichen Praxis wird genauso thematisiert wie die Auseinandersetzung mit einer oberflächlichen
Medienöffentlichkeit. Humorvoll und dennoch ergreifend, so intellektuell wie emotional überzeugend, hält der Film die Spannung zwischen Skepsis und Glaube, Verurteilung und Vergebung offen.

Film des Monats (D) / März 2014

Film des Monats (CH) / Januar 2014

Kinotipp der katholischen Filmkritik 253 / Februar 2014