Michael Kohlhaas

Land/Jahr F/D 2013
Regie Arnaud des Pallières
Darsteller Mads Mikkelsen, Mélusine Mayance, Delphine Chuillot, David Kross, Bruno Ganz
Länge 122 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 12

Der Pferdehändler Michael Kohlhaas wird Opfer staatlicher Willkür und beginnt einen Feldzug gegen die Herrschenden. Heinrich von Kleists im 16. Jahrhundert angesiedelte Novelle verlegt Arnaud des Pallières in die karge Landschaft der Cevennen. Ihm gelingt eine zeitlose philosophische Reflexion über Gerechtigkeit, Unterdrückung und Widerstand.

1969 inszenierte Volker Schlöndorff Heinrich von Kleists gleichnamige Novelle als politische Parabel über einen um sein Recht kämpfenden Rosshändler im 16. Jahrhundert. Arnaud des Pallières geht in seiner Lesart einen radikaleren Weg: Er bebildert den Stoff um Pferde, Gewalt-Exzesse und die zerfließende Grenzlinie zwischen Zivilisation und Barbarei mit Kämpfernatur Michael Kohlhaas in einer Kino-Form, die sich als überraschend zeitgemäß erweist: als alteuropäischen Western. Was hält Menschen zusammen, wo gilt es, Strukturen anzuerkennen oder selbst um den Preis des eigenen Lebens gegen sie aufzubegehren? Mads Mikkelsen
verleiht der Hauptfigur Faszination und Ambivalenz.

Kinotipp der katholischen Filmkritik 241 / September 2013