Das Mädchen Wadjda

Land/Jahr D/Saudi-Arabien 2012
Regie Haifaa Al Mansour
Darsteller Reem Abdullah, Waad Mohammed, Abdullrahman Al Gohani, Sultan Al Assaf
Länge 97 Minuten
Altersfreigabe FSK ab 0

Ein selbstbewusstes 12-jähriges Mädchen lebt allein mit seiner Mutter in Riad und wünscht sich sehnlichst ein Fahrrad. Radfahren gilt in der wahabitischen Tradition des Islam für Mädchen als unschicklich. Der unterhaltsame und spannende Film fesselt als kritisches Gesellschaftsporträt; als kraftvolles Plädoyer für individuelle und gesellschaftliche Freiheit.

Es ist erstaunlich, wie präzise die Regisseurin das Leben der Frauen in Riad nachzeichnet, Härten mit Humor und Vitalität mildert. Wie im Vorbeigehen entwirft sie einprägsame Porträts: Da ist Wadjdas Mutter, deren Schönheit und Sanftheit den Vater nicht davon abhält, sich eine zweite Frau zu nehmen. Da ist die Schulleiterin, die High Heels trägt und möglicherweise einen Liebhaber hat, ihre Mädchen aber zum Konformismus anhält. Und da ist die umtriebige Wadjda selbst, die inmitten eines rigiden, erstarrten Systems den Aufbruch in die Moderne versucht. Ein Blick in eine Welt, die so ganz anders scheint und den Zuschauern doch ganz nahe kommt.

Film des Monats September 2013

Kinotipp der katholischen Filmkritik 240 / September 2013